Zur Diskussion

Kopfschmerztagebuch, ja - aber!!

KopfschmerztagebuchIn der letzten Zeit wetteifern etliche Firmen, Institute und Initiativen bei der Erstellung von Informationsbroschüren und Kopfschmerzkalendern miteinander. Dabei herausgekommen sind z.T. richtige Kleinkunstwerke mit wirklich hilfreichen Informationen. Leider fehlt bei den meisten ein mehrmonatiger Übersichtskalender, der es erlaubt, die Anfallshäufigkeit auf einen Blick zu verfolgen. In den Mittelpunkt des Interesses soll hier wohl eher die Zufriedenheit mit der Akutmedikation gerückt werden.

Was aber leider bei allen Kopfschmerztagebüchern fehlt, ist der den meisten Erstellern doch hinreichend bekannte Abschnitt: "Risiken und Nebenwirkungen" !!

Denn ein Tagebuch ist zwar gut geeignet, um Therapieverläufe und gewisse Zusammenhänge mit kopfschmerzauslösenden Faktoren zu dokumentieren, aber auf der anderen Seite muss doch gewarnt werden vor einer unter Umständen drohenden Fixierung auf einzelne "Auslöser", wie z.B. Nahrungsmittel, Medikamente oder Wetterkonstellationen, die bis zur Phobie gehen kann. Zu sehr konzentriert man sich, sobald gewisse Zusammenhänge vermutet werden, nur noch auf "den Tropfen, der das Fass zum Überlaufen bringt" und die "100 Liter, die vorher schon drinnen waren", geraten außer Acht. Einzelne Auslöser können nämlich beim Wegfallen von anderen Dauerstressfaktoren dramatisch an Bedeutung verlieren. - Zum Glück!

Ein Beispiel zum Schluss: Eine Patientin mit Migräne und Spannungskopfschmerz hatte via Tagebuch für sich erkannt, dass sie auf Eier empfindlich reagiert und begann, für sie folgerichtig, eierhaltige Nahrungsmittel auszusortieren. Die Folge war ein neuer Dauerstress, denn entweder meuterte die Familie, oder es musste häufig doppelt gekocht werden – und wo sind nicht überall Eier enthalten!!Während der dreiwöchigen Kur musste sie aber nicht mehr die Nacht neben ihrem permanent laut durchschnarchenden Gatten verbringen, und die Physiotherapeuten kümmerten sich erfolgreich um ihren schmerzhaften Rücken.

Danach wurden selbst Omelettes problemlos vertragen!