Zur Diskussion

Kinder und Migräne

Kinder KopfschmerzenDas obige Thema wurde vor einiger Zeit schon ausführlich im Forum diskutiert. Besonders Ernährungsaspekte spielten hier eine Rolle.

An unserer letzten Kompaktkur nahmen auch zwei Lehrerinnen teil. Sie sahen als Hauptursachen: Zuwenig und unregelmäßiger Schlaf, zuviel Computer und Fernsehen, zuviel Süßigkeiten und Fastfood sowie Vererbung. Bei einigen Schülern mag aber auch eine fehlende Rückzugsmöglichkeit, um einfach mal abzuschalten, kopfschmerzfördernd sein. In der Schule ebenso wie innerhalb der Familie: In der Großfamilie hat nicht jedes Kind sein eigenes Zimmer, kann aber andererseits auch mal leichter abtauchen und "in der Masse verschwinden". Kinder in Klein- bzw. Kleinstfamilien haben aber oft nicht die Möglichkeit, einer "Dauerförderung" durch Schule und Eltern wenigstens ab und zu zu entgehen, die in bester Absicht ihren Zöglingen permanent Unterricht, Sport, musische Erziehung, Ausflüge und diverse andere Events anbieten. - Anstelle im Zimmer allein rumzugammeln, könnte man doch zusammen etwas Sinnvolles tun! Wer darf schon aus Ruhebedürfnis heraus die eigenen Eltern aus seinem Zimmer aussperren? Als ähnliche Kontrollinstanz dürfte sich die Ganztagsschule präsentieren! - Auch Gammeln muß gelernt und die Möglichkeit dazu häufig sehr mühsam erkämpft werden.