Triptane

Die Intergalaktischen

Die IntergalaktischenEs gibt inzwischen 7 verschiedene Triptane und zu jedem Triptan gibt es einen Datenpool von Informationen über Wirkungsgeschwindigkeit, Wirkungsdauer, Nebenwirkungen, Theapiekosten u.s.w.

In sogenannten Metaanalysen werden diese Daten aus verschiedenen Studien einander gegenübergestellt, um Vergleiche ziehen zu können. Je nachdem, auf welche Eigenschaft besonderen Wert gelegt wird, (und wer Sponsor der Informationsveranstaltung ist) erscheint mal das eine und mal das andere Triptan als Mittel der Wahl. Immer mit dem Nachsatz: Die Wirkung eines Präparates ist bei dem einzelnen Patienten nicht sicher vorher zu sehen. Darum lohnt es sich auf jeden Fall, bei Unzufriedenheit mit dem gerade erprobten Medikament, auch ein anderes Triptan auszuprobieren. Die Unterschiede zwischen den einzelnen Medikamenten sind dabei häufig sehr gering. Damit es leichter fällt, die einzelnen Präparate in ihrer Charakteristik zu erfassen und damit jeder Patient seinen eigenen speziellen Kopfschmerzbeschützer ermitteln kann, - quasi als Totem - hilft uns jetzt Professor Göbel aus Kiel. In einem Aufsatz schmückt er die verschiedenen Präparate mit liebevollen Beinamen: So gibt es nun neben Sumatriptan "dem Stammvater" auch Frovatriptan "den Sanften", Eletriptan "den Vielseitigen", Almogran "den Allrounder" und Zolmitriptan "den Umfassenden".

Dass da mal keiner durcheinander kommt!

Mit universellem Gruß aus Bad Endbach.